Kawasaki Roboter Programmieren
Kawasaki Roboter Programmieren
Automatisierung mit Robotern: Integration | Programmierung | Vision
Automatisierung mit Robotern: Integration | Programmierung | Vision 

Werkzeugentwicklung und Konstruktion

Sonderwerkzeuge

vom Konzept über Prototypenbau und Konstruktion zur Realität

Werkzeug am Roboterarm ist der wichtigste Komponent jeder Lösung. Oft besteht ein Sonderwerkzeug aus mehreren Komponenten, die auf einander abgestimmt werden müssen: Adapterplatten, Stossdämpfer, Kippeinheiten, Magnetgreifer etc.

 

Bei der Entwicklung von so einem Werkzeug werden vile Faktoren und Gegebenheiten berücksichtig:

 

  • Produkteigenschaften
  • Freiheitsgraden
  • Kollisionschancen
  • Singularitäten
  • Besonderheiten der Bildverarbeitung

 

Ausserdem sollem Massen optimiert und Trägheitsmomente berücksichtigt werden, damit die Langlebigkeit des Roboters gewährleistet wird.

 

Entwicklungszyklus

Bei der Entwicklung von Sonderwerkzeugen / Sondergreifer wird zuerst ein Konzept vorgeschlagen, Prototypen werden gebaut und getestet, Konstruktionszeichnungen vorbereitet, Komponente und Teile bestellt / gefertigt, dann wird der Greifer zusammengebaut und getestet.

Konzept

Ideen evaluiren, Prototypen testen

Konstruktion

3D-Konstruktion und Zeichnungen

Fertigung

Komponente zusammenbauen

04

Testen

Noch vor der Produktion kann ein 3D-Modell des Greifers in der Simulation mit dem Roboter verbunden werden. Dabei wird z.B. die Reichweite und Position der Peripheriegeräte auf Kollisionen geprüft.

Alle Roboter können mit automatischem Werkzeugwechsel ausgestattet werden.

Damit kann ein Roboter flexibel mehrere Funktionen ausführen oder unterschiedliche Teile greifen-.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© VASMA Robotics Wiesenstrasse 27A, A-4812 Pinsdorf, Österreich +43 650 3624636, info@vasma.eu